zurück
  • KANTONSPOLIZEI, KANTONSPOLIZEI ST. GALLEN, KAPO ST. GALLEN, POLIZEI ST. GALLEN, POLIZEIUNIFORM, UNIFORM, POLIZIST, KANTONSPOLIZIST, EINSATZFAHRZEUG, DIENSTFAHRZEUG, POLIZEI EINSATZFAHRZEUG, EINSATZFAHRZEUG, POLIZEIAUTO,
    Die Polizei sucht nach einem männlichen, hellhäutigen Täter, der schweizerdeutsch spricht. Er wird etwa 180 bis 190 cm gross beschrieben. Er trug eine dunkle Jacke mit Knöpfen und einer Kapuze, eine dunkle Hose, sowie eine dunkle Gesichtsmaske. Ausserdem trug er auffällige Handschuhe, welche zweifarbig (schwarz/neongelb) waren. An den Füssen trug er dunkle Lederschuhe, spitz zulaufend.
13.01.2021 | 11:06

Zeugen gesucht

Versuchter Raubüberfall auf Bank in Azmoos


Ein unbekannter Täter bedrohte eine Bankangestellte der St. Galler Kantonalbank mit einer Faustfeuerwaffe. Er floh ohne Beute.

Gestern kurz nach 17 Uhr, hat die Kantonspolizei St. Gallen die Meldung von einem versuchten Raubüberfall auf eine Filiale der St.Galler Kantonalbank an der Poststrasse erhalten. Ein unbekannter Täter bedrohte eine Bankangestellte mit einer Faustfeuerwaffe. Er flüchtete ohne Deliktsgut. Die Kantonspolizei St.Gallen sucht Zeugen.

Der unbekannte Täter trat kurz nach 17 Uhr vor der Bank an eine Angestellte heran. Unter dem Vorzeigen einer Faustfeuerwaffe forderte er Bargeld. Die Angestellte betrat mit dem Täter die Bank, wobei ein akustischer Alarm ausgelöst wurde. Nachdem sie dem Täter zu verstehen gab, dass es ihr nicht möglich sei, Geld auszuhändigen, flüchtete der Unbekannte. Die Kantonspolizei St.Gallen leitete umgehend eine gross angelegte Fahndungsaktion ein.

Der Täter wird als männlich, hellhäutig, Schweizerdeutsch sprechend und etwa 180 bis 190 cm gross beschrieben. Er trug eine dunkle Jacke mit Knöpfen und einer Kapuze, eine dunkle Hose, sowie eine dunkle Gesichtsmaske. Ausserdem trug er auffällige Handschuhe, welche zweifarbig (schwarz/neongelb) waren. An den Füssen trug er dunkle Lederschuhe, spitz zulaufend.

Die Kantonspolizei St.Gallen bittet Personen, die Hinweise zum Täter oder zum Vorfall geben können, sich bei der Polizeistation Mels, 058 229 78 00, zu melden. (kaposg)

Geteilt: x
Kommentare
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Ein neues Posting hinzufügen

Sie dürfen noch   Zeichen schreiben
Bei jedem neuen Beitrag in dieser Diskussion erhalten Sie eine entsprechende Benachrichtigung
  • Registrieren
Weitere Themen
Ostschweiz: 25.02.2021, 11:03

Flums: Paletten in Brand geraten

Am Donnerstag kurz nach Mitternacht ist es an der Industriestrasse in Flums zu einem Brand gestapelter Paletten mit Isolationsmaterial gekommen.
Gefängnis
Ostschweiz: 02.02.2021, 19:10

Knapp an der Tötung vorbeigeschrammt

Das Kreisgericht Mels schickt einen Italiener aus Österreich fünfeinhalb Jahre ins Gefängnis.
Rega
Ostschweiz: 31.01.2021, 13:42

Hunde der Verschütteten bellen um Hilfe

Am Samstag wurden im Averstal im Kanton Graubünden zwei Personen auf einem Wanderweg von einer Lawine verschüttet.
Motocross
Ostschweiz: 18.01.2021, 05:00

Mit Töff durch das Schutzgebiet geknattert

Das Kreisgericht Werdenberg-Sarganserland verurteilt einen Motocrossfahrer. Gestanden hat er, zeigte aber weder Einsicht noch Reue.
Im Kanton Graubünden bleiben die Skipisten offen. Der Impfstart soll am 4. Januar 2021 erfolgen.
Ostschweiz: 30.12.2020, 10:15

Erleichterungen in Bündner Skigebieten

Im Kanton Graubünden bleiben die Skigebiete offen. Das Alkoholverbot in den Wintersport-Arenen wird nächsten Sonntag um Mitternacht aufgehoben.